Home » Britannien

Kategorie: Britannien

Simon Scarrows Adler Serie in XV Tweets

Der britische Autor Simon Scarrow veröffentlicht seit 2001 Romane über die Abenteuer der beiden römischen Soldaten Quintus Licinius Cato und Lucius Cornelius Macro. Die Adler Serie beginnt im Jahr 42 n. Chr. in Germanien. Scarrow lässt seine beiden Romanhelden in vielen Provinzen des römischen Reiches, vor allem aber in Britannien, unter dem Adler Roms kämpfen.

Was bislang geschah im Schnelldurchgang: Weiterlesen

Magnis am Wall: Roman Army Museum

Das römische Kastell Magnis am Wall ist einer der Schauplätze des Romans „Der silberne Zweig“ von Rosemary Sutcliff. Der Truppenarzt Tiberius Lucius Justinianus wird 290 nach Christus aus der Provinz Judäa nach Britannien versetzt. Gemeinsam mit seinem Cousin, dem Centurio Marcelus Flavius Aquila, dienen sie am Hadrianswall. Flavius übernimmt das Kommando über eine dort stationierte Einheit und Justin wird der neue Garnisionsarzt. Der Roman spielt in einer Zeit, als der römische Feldherr Carausius in Britannien und der Nordküste Galliens sein eigenes kleines Sonderreich führt und von seinen rebellierenden Truppen zum Gegenkaiser Roms erhoben wurde. Etwa 10 Jahre kann sich Carausius halten und verteidigt Britannien im Süden gegen römische Truppen und im Norden gegen aufständische Barbaren. Schließlich wird er von eigenen Leuten ermordet und Rom kassiert die Insel wieder ein. In den Wirren der Geschichte taucht auch der „Adler der neunten Legion“ wieder auf, der im Roman eng mit der Familiengeschichte Aquilas verbunden ist. Weiterlesen

Wandern am Hadrianswall

Wandern am Hadrianswall. Im Northumberland-Nationalpark zwischen den römischen Kastellen Birdoswald und Chesters ist der Hadrianswall am schönsten. Wer die 135 Kilometer des Fernwanderweges nicht zur Gänze abwandern will, kann sich hier die Rosinen der Strecke herauspicken. Von der einst fünf Meter hohen Mauer mit den Türmen und Kastellen sind hier die Grundmauern gut erhalten. Sie ziehen sich teils schnurgerade, teils der Geländelage folgend durch die hügelige Landschaft Nordenglands. Sonne, Wind und Regen sind wechselnde Begleiter der Wanderer und Besucher des römischen Grenzwalls, Schafe und Kühe sind immer irgendwo dabei am einstigen nördlichen Rand des Imperium Romanum. Weiterlesen

Hadrians Cavalry Turma: Reiter Roms

Mit dem Reenactment-Event „Hadrians Cavalry Turma“ wurde letztes Wochenende im nordenglischen Carlisle der 30. Jahrestag des Hadrianswall als UNESCO-Weltkulturerbe gefeiert. Seit antiken Zeiten sind so viele römische Reiter nicht mehr zu sehen gewesen. In Form eines ritualisierten Kampfspiels, einer hippika gymnasia, zeigten die Reiter Ausrüstungen und Manöver der römischen Kavallerie. Eine Turma war in der römischen Armee eine 30 Mann starke Reitereinheit, die zu einer größeren Truppe gehörte. Eine solche Ala umfasste 500, manchmal 1000 Kavalleristen. Weitere Ausstellungen in verschiedenen Museen entlang des Hadrianswalls geben einen Einblick in das Leben und Wirken der Soldaten während der 400 Jahre, in denen das heutige England die römische Provinz Britannien war. Weiterlesen

Aufstand der Barbaren gegen Rom

In acht Sendungen lässt der Bezahlsender History in seiner Event-Serie „Aufstand der Barbaren“ die Besten der Feinde Roms aus 700 Jahren gegen das Imperium Romanum antreten. Ab heute laufen die Sendungen mit den mitunter eigenwilligen Interpretationen und den immer tendenziösen Darstellungen im Free-TV.

Wer sind die „Barbaren“ und was wurde aus ihnen?

Hannibal Barkas (247 bis 183 v. Chr.) war vielleicht der größte Feldherr der Antike. Der Heerführer der See- und Handelsmacht Karthago brachte dem aufstrebenden Rom in den Schlachten am Trasimenischen See und bei Cannae fast vernichtende Niederlagen bei. Doch Rom blieb standhaft und vergaß nicht. In der Schlacht von Zama schlug das Heer von Publius Cornelius Scipio die Karthager unter Hannibal vollständig. Hannibal flieht, geht ins Exil und stirbt schließlich von eigener Hand bevor man ihn an Rom ausgeliefert hätte. Im dritten punischen Krieg wird Karthago schließlich zerstört. Weiterlesen

Simon Scarrows Adler-Serie in XIIII Tweets

Der britische Autor Simon Scarrow veröffentlicht seit 2001 Romane über die Abenteuer der beiden römischen Soldaten Quintus Licinius Cato und Lucius Cornelius Macro. Die Adler-Serie beginnt im Jahr 42 n. Chr. in Germanien. Scarrow lässt seine beiden Romanhelden in vielen Provinzen des römischen Reiches, vor allem aber in Britannien, unter dem Adler Roms kämpfen.

Was bislang geschah im Schnelldurchgang: Weiterlesen

Britannia: Die Adler-Serie Band 14

Britannien im Jahr 52. Der Statthalter drängt vor dem Winter und seiner bevorstehenden Ablösung zum entscheidenden Schlag gegen die aufständischen Stämme. Die Römer wollen vor allem das Zentrum der Druiden auf der Insel Mona vernichten. Aber alles geht schief. Macro bekommt schon auf einem Erkundungsritt einen Pfeil in den Oberschenkel. Auf dem Weg nach Mona geraten die Legionäre in einen Hinterhalt. Dann versinkt die Invasionsflotte im Sturm. Die Briten verteidigen sich hartnäckig und der Feldzug zieht sich. Die Aufständischen bekommen Verstärkung, ihr Entsatzheer droht die Römer einzukesseln. Der Statthalter muss den Feldzug abblasen. Die Legionäre erkämpfen sich den Rückzug zum nächsten Militärstandort, dabei wird die Eliteeinheit der Blutkrähen aufgerieben. Cato bekommt die Nachricht, dass seine Frau bei der Geburt Ihres Sohnes gestorben ist. 

Simon Scarrow schickt in „Britannia“ seine Helden durch ein Tal der Tränen. Wie es weitergeht, wird sich im Sommer zeigen. Dann erscheint Scarrows nächster Band der Adler-Serie „Invictus“. Was bislang geschah habe ich in 14 Tweets zusammengefasst.

Die Blutsbrüder

Jeder Jahr ein neues Buch von Simon Scarrow. Heute erscheint der Band „Die Blutsbrüder“ auf dem deutschen Markt. Die Nummer 13 der Adler-Serie von Scarrow lässt unsere beiden Helden Macro und Cato wieder in Britannien für den Ruhm Roms kämpfen. In England ist im Dezember Band 14 „Britannia“ erschienen. So wie es aussieht, werden sich Cato und Macro noch eine Weile mit dem störrischen Inselvölkchen herumschlagen. Was in den 12 Bänden vorher geschah, habe ich in 12 Tweets hier zusammengefasst: Weiterlesen

Flipboard Magazin

Was ich selber lese oder noch lesen will, sammele ich in meinem Flipboard-Magazin „Unser Römisches Erbe: Römer, Ruinen, Rekonstruktionen“. Schöner Nebeneffekt: Andere können das auch nutzen. Im Browser und als App.

Centurio Walter E. Kurtz

„Britannien, A. D. 57: Seit zehn Jahren kämpft das Römische Reich, um seine Herrschaft über Britannien aufrechtzuerhalten. In dieser Situation ist es fatal, dass der größenwahnsinnige römische Heerführer Osterius einen grausamen Privatkrieg führt. Mit seiner Kohorte der »Blutkrähen« richtet er unter der Bevölkerung wahre Massaker an.“

Klingt nach dem antiken Vorfahren von Colonel Walter E. Kurtz, der von Marlon Brando gespielten Figur in Coppolas Apocalypse Now. Ich bin gespannt, wie die Adler-Serie mit dem nun 12. Band weitergeht. Er soll am nächsten Montag erscheinen. Wer die Bücher nicht kennt, kann sich hier noch schnell updaten: Die Adler-Serie in XI Tweets.

Der zwischenzeitlich erschienene erste Band von Scarrows neuer ARENA Serie kam nicht so gut an: „verpatzter Römer-Roman“, „Absurd“, „Groschenroman“, „einzige Enttäuschung“ fanden einige Leser und Rezensenten. Das Buch ist als ROM Prequel angelegt. Macro ist erst Optio und Cato noch nicht dabei. Dessen Part übernimmt quasi Pavo. Ihm soll Macro auf Befehl des Kaisers helfen, in der Arena als Gladiator zu bestehen. Was lehrt die Verhaltensökonomie? Das Anspruchsniveau ist dynamisch und verändert sich mit den Erfahrungen des Individuums. Oder anders gesagt: Später ist es eben nicht mehr so wie früher.