Home » Syrien

Kategorie: Syrien

Simon Scarrows Adler Serie in XV Tweets

Der britische Autor Simon Scarrow veröffentlicht seit 2001 Romane über die Abenteuer der beiden römischen Soldaten Quintus Licinius Cato und Lucius Cornelius Macro. Die Adler Serie beginnt im Jahr 42 n. Chr. in Germanien. Scarrow lässt seine beiden Romanhelden in vielen Provinzen des römischen Reiches, vor allem aber in Britannien, unter dem Adler Roms kämpfen.

Was bislang geschah im Schnelldurchgang: Weiterlesen

Simon Scarrows Adler-Serie in XIIII Tweets

Der britische Autor Simon Scarrow veröffentlicht seit 2001 Romane über die Abenteuer der beiden römischen Soldaten Quintus Licinius Cato und Lucius Cornelius Macro. Die Adler-Serie beginnt im Jahr 42 n. Chr. in Germanien. Scarrow lässt seine beiden Romanhelden in vielen Provinzen des römischen Reiches, vor allem aber in Britannien, unter dem Adler Roms kämpfen.

Was bislang geschah im Schnelldurchgang: Weiterlesen

Die Blutsbrüder

Jeder Jahr ein neues Buch von Simon Scarrow. Heute erscheint der Band „Die Blutsbrüder“ auf dem deutschen Markt. Die Nummer 13 der Adler-Serie von Scarrow lässt unsere beiden Helden Macro und Cato wieder in Britannien für den Ruhm Roms kämpfen. In England ist im Dezember Band 14 „Britannia“ erschienen. So wie es aussieht, werden sich Cato und Macro noch eine Weile mit dem störrischen Inselvölkchen herumschlagen. Was in den 12 Bänden vorher geschah, habe ich in 12 Tweets hier zusammengefasst: Weiterlesen

Eintausend Syrer in Straubing

Nein, dies ist keine aktuelle Flüchtlingsmeldung unserer Tage. Aber es war wohl eine Meldung zu der Zeit, als Straubing noch Sorviodurum hieß und ein römischer Militärstandort in der Provinz Raetien am Limes zu Germanien war.

Die 1000 Syrer waren eine Einheit römischer Hilfstruppen, die zwischen 107 und 116 n. Chr. hierher verlegt worden waren. Bei der Kohorte handelte es sich um die „cohors I Flavia Canathenorum miliaria sagittariorum“, eine teilberittene Spezialeinheit von Bogenschützen. Sie wurde in der römischen Provinz Syria im Gebiet der Stadt Canatha, dem heutigen Qanawat, aufgestellt. Schon die römische Militärbürokratie war ein Meister darin, den Begriff der „heimatnahen Verwendung“ phantasievoll auszulegen. Schließlich konzentrierten die Römer an ihrer östlichen Grenze zwischen Schwarzem und Roten Meer 10 Legionen. Der Bedarf an Truppen und Hilfstruppen war wohl da. Aber vielleicht wollte man auch die Zuverlässigkeit von Einheiten die aus der Gegend kamen, bei Unruhen nicht unnötig auf die Probe stellen. Weiterlesen

Flipboard Magazin

Was ich selber lese oder noch lesen will, sammele ich in meinem Flipboard-Magazin „Unser Römisches Erbe: Römer, Ruinen, Rekonstruktionen“. Schöner Nebeneffekt: Andere können das auch nutzen. Im Browser und als App.

Die Adler-Serie in XI Tweets

Im Zeichen des Adlers: Die Rom-Serie 1
Junger Cato muss zur Legion. Germanien. Keiner mag ihn. Cato bewährt sich. Raubein Macro wird sein Buddy. Dann Britannien erobern. Spezialauftrag.

Im Auftrag des Adlers: Die Rom-Serie 2
Unsere Helden mitten im Feldzug. Schlachten und Scharmützel. Intrigen. Cato verhindert Anschlag auf Kaiser. Briten geschlagen, aber nicht besiegt.

Der Zorn des Adlers: Die Rom-Serie 3
Asymmetrischer Krieg. Druiden schüren den Widerstand. Cato und Macro mit zwei Einheimischen auf Rettungsmission. Cato wird auch Zenturio.

Die Brüder des Adlers: Die Rom-Serie 4
Nachschublinien in Gefahr. Erstes eigenes Kommando. Macro und Cato bilden Verbündete für zwei Kohorten aus. Schlachtenglück. Verrat. Undank.

Die Beute des Adlers: Die Rom-Serie 5
Römer vergeben den endgültigen Sieg. Catos Centurie wird Sündenbock. Verurteilung. Macro hält zu ihm. Flucht. Rückkehr zur Legion. Versetzung.

Die Prophezeiung des Adlers: Die Rom-Serie 6
Bewährungseinsatz vor der illyrischen Küste. Kampf gegen Piratenplage. Sieg. Rehabilitierung. Macro wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Die Jagd des Adlers: Die Rom-Serie 7
Judäa gärt, Aufstände, Überfälle. Cato und Macro gehen gegen korrupte Offiziere vor. Die Parther nutzen die Lage, greifen eine Grenzfestung an.

Centurio: Die Rom-Serie 8
Rom macht mobil. Macro wird Präfekt, Cato lernt eine Senatorentochter kennen. In Palmyra kommt es zum Kampf gegen die Parther. Roma Victor.

Gladiator: Die Rom-Serie 9
Gestrandet auf Kreta. Erdbeben, Sklavenaufstand, alte Feinde. Cato wird befördert und holt Hilfe aus Ägypten, Macro wird gefangen genommen.

Die Legion: Die Rom-Serie 10
Der Aufstand schwappt über, Unruhe in Roms Kornkammer. Die Nubier greifen aus dem Süden an. Cato übernimmt das Kommando. Die Provinz wird gerettet.

Die Garde: Die Rom-Serie 11
Rom. Undercover-Einsatz in der Prätorianergarde. Verschwörung gegen den Kaiser aufdecken, gestohlene Getreidelieferungen finden. Ende gut, alles gut.

Größe

Statue eines römischen Kaisers mit dem Kopf von Trajan vor zwei Säulen des Jupiterheiligtums aus den Tempelanlagen von Baalbek. Der Ort liegt im heutigen Libanon und gehörte seinerzeit zur römischen Provinz Syria. Ausgestellt im Berliner Pergamonmuseum.

Baalbek, die Stadt Baals, von den Griechen Heliopolis genannt. Die Römer errichteten hier die größte Tempelanlage der antiken Welt. „Baalbek – Die Säulen des Jupiter“. Folge 137 der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit. Deutsche Erstausstrahlung im Jahr 2000.

Die Jagd des Adlers: Die Adler-Serie 7

Die Jagd des Adlers: Die Adler-Serie 7 – Roman

Syrien, die östliche Grenze des Römischen Reichs, wird von Unruhen erschüttert. Doch die römischen Truppen sind untergraben von Korruption und Disziplinlosigkeit.

Antirömische Propaganda? Nein, der neue Band vom Großmeister der Adler-Serie. Dick, atmosphärisch, ein bisschen mit Längen. Am Ende sind Unruhestifter und Parther (erstmal) in die Schranken verwiesen. Unsere beiden Helden Licinius Cato und Cornelius Macro sehen neuen Abenteuern unter dem Adler entgegen. Schade, dass die Bände in der deutschen Übersetzung nicht in der richtigen Reihenfolge erscheinen. Nerv ;-(

Schätze der Welt – Bosra, Syrien, Folge 208

Bosras Ruf klingt vor allem nach Musik. 1800 Jahre nach seiner Erbauung durch die Römer gilt das Theater von Bosra nicht nur als das am besten erhaltene Bauwerk seiner Art. Und noch heute schätzen Musiker und Orchester aus aller Welt seine besondere Akustik. Kaiser Trajan machte Bosra zur Hauptstadt der römischen Provinz Arabia Petraea.

Soldatenleben

„Ich bitte Dich nun, mein Herr und Vater, schreibe mir ein Briefchen; erstens über Dein Wohlbefinden, zweitens über das meiner Geschwister, drittens, damit ich Deine Handschrift verehren kann, weil Du mich gut erzogen hast und ich daher hoffe, bald befördert zu werden, so es die Götter wollen. Mein Name ist jetzt Antonius Maximus. Ich diene in Misenum auf dem Kriegsschiff Athenonike.“ Diese Zeilen auf Papyrus schrieb Apion, Sohn des Epimachos, aus einem Dorf nahe bei Karanis im 2. Jahrhundert an seine Familie.

Aus Bosra schrieb 108 n. Chr. Iulius Apollinarius an seinen Vater in Karanis: „Die Dinge stehen gut für mich. Mit Sarapis‘ Hilfe bin ich hier heil angekommen, und während andere den ganzen Tag im Steinbruch arbeiten und ähnliche schwere Arbeiten verrichten, bin ich bis zum heutigen Tag von solchen Mühen verschont geblieben. Der Legat der Legion hat mich in die Verwaltung gesteckt.“

Die Ausstellung im Papyrusmuseum Die Legionäre des Kaisers. Soldatenleben im römi­schen Ägyp­ten beleuch­tet die Armee des Imperium Romanum zum ers­ten Mal von einem außer­ge­wöhn­li­chen Blickwinkel – aus der Sicht der Soldaten selbst. Die Papyrussammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ist mit über 180.000 Objekten eine der größten Sammlungen dieser Art in der Welt.