Home » Kaiser

Schlagwort: Kaiser

Matrosen in Misenum, Badegäste in Baiae

In der Kaiserzeit hatten die Römer am Golf von Neapel einen Hauptstützpunkt ihrer Kriegsflotte. Neben den Legionen und den Hilfstruppen verbündeter oder eroberter Völker, war die classis romana der dritte Teil des römischen Militärs. Wer hier diente, gehörte entweder zum seemännischen Personal, war Ruderer, Steuermann oder tat, was man auf einem antiken Schiff eben tun musste, oder gehörte zur Marineinfantrie. Da die Römer keine begnadeten Seefahrer waren, enterten sie vornehmlich feindliche Schiffe und setzen dann auf ihre kampferprobte Infantrie. Wer hier diente war auch oft kein römischer Bürger, sondern kam aus den Provinzen. Nicht selten aus Ägypten wie Briefe von Rekruten nach Hause zeigen. Weiterlesen

Kaiser Augustus schenkt sich einen Tag

Heute ist der 31. August. Moment, der 31. August? Der Vormonat hatte doch auch schon 31 Tage. Müsste der August daher nicht 30 Tage haben?

Müsste schon, hat er aber nicht. Als Kaiser Augustus sich kalendarisch in dem schönen Sommermonat verewigte, wollte er nicht, dass sein Monat weniger Tage hat als der von Julius Cäsar. Verwandtschaft hin oder her. Wenn der Juli 31 Tage hat, kann der August nicht nur 30 Tage haben. Die Folge: Wer wenig hat, dem wird genommen. Der Februar schrumpfte von 29 auf 28 Tage. Immerhin: So unvernünftig, dem August 32 Tage zuzuweisen, war Cäsars Großneffe nicht.

Mehr über den Römischen Kalender erfährt man u.a. hier.

Was bringt die Nero Ausstellung 2016 in Trier?

Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus, berühmter und berüchtigter römischer Kaiser. Drei Trierer Museen widmen dem „singenden Antichristen, wirren Laienspieler, schlechtesten Mensch aller Zeiten, größten Verschwender der Weltgeschichte und trunkenen Tyrannen“ 2016 eine große Ausstellung. Abgesehen von der Tatsache, dass Sonderausstellungen gut für das Tourismusgeschäft sind, spricht eigentlich nichts für den Ausstellungsort Trier. Im Unterschied zum römischen Kaiser Konstantin I. – dem Trier 2007 eine große Ausstellung widmete – war Nero nie in Augusta Treverorum. Das sein Tod auch Auswirkungen auf das antike Trier hatte .. naja, das trifft auch auf andere Städte zu. Egal, interessant ist die schöne Ausstellung dennoch. Weiterlesen

Caracallas Blick – Skulpturenhalle Basel

Finster blickt er uns an. Marcus Aurelius Severus Antoninus, Spitzname Caracalla, Kaiser und Brudermörder. In die Geschichtsbücher ist er als typisches Beispiel für den Cäsarenwahn eingegangen. Aber mit seinem Namen verbindet sich auch die Verleihung des römischen Bürgerrechts an die meisten freien Bewohner des Imperiums. Weiterlesen

Totengräber und Friedensfürst

Am 19. August vor 2000 Jahren starb mit fast 77 Jahren der erste römische Kaiser Augustus. Geboren als Gaius Octavius in einer plebejischen Familie machte Gaius Iulius Caesar seinen Großneffen zum Haupterben. Das Testament verschaffte ihm Geld, Waffen und Soldaten. Er beendete die Bürgerkriege und ließ von der Republik nur die Fassade bestehen. Octavius begründete mit dem Prinzipat das römischer Kaisertum. Sein Aufstieg war von Brutalität, Gewalt und Skrupellosigkeit geprägt. Er regierte 40 Jahre, schuf Frieden und Wohlstand im Inneren und führte Krieg zur Expansion des Reiches. Im Alter von 35 Jahren verlieh ihm der Senat den Ehrennamen Augustus, „der Erhabene“. Weiterlesen