Home » TV Beitrag

Schlagwort: TV Beitrag

Der Vahlens Aquädukt in Istanbul

In der Sendung „Das Ende des Alp Atakan“ der ARD-Serie „Mordkommission Istanbul“ sieht man 30 Sekunden den Valens-Aquädukt, während Erol Sander als Kommissar Özakin darüber läuft. 2010 und 2013 war ich in Istanbul und habe mich mit dem sehenswerten römische Erbe dieser schönen Stadt beschäftigt.

Wasser für Segovia

Der Aquädukt von Segovia: Antike Wasserleitung und Renommierstück römischer Herrschaft.

„Der Aquädukt von Segovia, schreibt Georg Gerster, bildet den Schlussabschnitt des Kanals, der das Wasser des Rio Frio aus der Sierra Guadarrama über 18 Kilometer nach Segovia leitet. Um die Talsenke vor der Altstadt zu überwinden, bauten die römischen Ingenieure um die Mitte des 1. Jahrhunderts die 813 Meter lange und bis 28,5 Meter hohe Kanalbrücke. Sie prunkt mit 119 zum Teil zweigeschossigen Bogen. Diese ruhen auf Pfeilern mit einem Mantel aus mörtellos gefügten Granitquadern und einem Kern aus gegossenem antiken Beton.“ Nach einer Rekonstruktion der Inschrift durch G. Alföldy wurde der Aquädukt unter dem römischen Kaiser Domitian erbaut und bis zum Jahre 96 weitgehend fertiggestellt. Zu diesem Zeitpunkt starb Domitian unerwartet. Der letzte Akt, nämlich die Anbringung der Bauinschrift, erfolgte wohl durch Trajan, der auch Renovierungsarbeiten durchführen ließ. Weiterlesen

Klein-Rom an der Donau

Carnuntum: Einst keltisches Siedlungsgebiet, römisches Legionslager, Zivilstadt und Handelszentrum an der Bernsteinstraße sowie Hauptstadt der römischen Provinz Oberpannonien. Heute die niederösterreichische Marktgemeinde Petronell-Carnuntum mit Archäologischen Park und S-Bahn Anbindung von Wien aus. Weltweit einmalig wurden im Archäologischen Park Carnuntum die wesentlichen Architekturtypen eines römischen Stadtviertels im historischen Kontext rekonstruiert: eine öffentliche Badeanlage, eine Stadtvilla und ein Bürgerhaus.

Der römische Offizier und Historiker Villeius Paterculus berichtete sechs nach Christus, dass ein unter dem Feldherrn Tiberius stehendes römisches Heer sein Winterlager im keltischen Königreich Noricum errichtete. Der genaue Ort der Niederlassung wird als „Carnuntum“ bezeichnet. Das war die Geburtsstunde der legendären, römischen Großstadt im „Land der Barbaren“, später auch als Klein-Rom an der Donau bezeichnet. Mit 3-D-Animationen und Spielszenen erweckt der Film von Kurt Mündl das Leben und Treiben in der antiken Metropole wieder zum Leben.

Schätze der Welt – Bosra, Syrien, Folge 208

Bosras Ruf klingt vor allem nach Musik. 1800 Jahre nach seiner Erbauung durch die Römer gilt das Theater von Bosra nicht nur als das am besten erhaltene Bauwerk seiner Art. Und noch heute schätzen Musiker und Orchester aus aller Welt seine besondere Akustik. Kaiser Trajan machte Bosra zur Hauptstadt der römischen Provinz Arabia Petraea.

Schätze der Welt SPEZIAL – Das Erbe des Römischen Reiches

Das Limesmuseum in Aalen ist Basisstation für Dieter Moors Erzählung über das Erbe des Römischen Reiches. Die Reise geht weiter Rund ums Mittelmeer nach Bosra und Lepis Magna und endet bei Pont du Gard in Frankreich.

Das Erbe des Römischen Reiches, 25.12.2011 | 43:44 min

Schätze der Welt – Leptis Magna, Africa, Folge 121

Jahrhunderte lang war Leptis Magna an der Küste Libyens unter Sanddünen begraben. Seit den 20er Jahren brachten Ausgrabungen großzügig angelegte Straßen und Märkte zutage, Prunkbauten, Tempel, Bäder, einen Hafen mit Lagergebäuden. Leptis Magna ist eine Großstadt gewesen. Heute ist es eine der besterhaltenen römischen Ruinenstädte überhaupt, doch bisher nur wenig bekannt. Auf Grund der politischen Situation Libyens war sie für Reisende lange Zeit fast unerreichbar.

Schätze der Welt | 12.9.1999, 21.00 Uhr | 14:48 min