Ägypten·Gallien·Militär·Rom·Römer·Zivil

Rom – die teuerste TV-Serie

Heute vor 10 Jahren wurde die von HBO, der BBC und der RAI in den Cinecittà Filmstudios produzierte Fernsehserie erstmals ausgestrahlt. “Rom” erzählt in 22 Folgen die Abenteuer der beiden ungleichen römischen Legionäre Lucius Vorenus und Titus Pullo. Vorenus macht im Militär als auch im zivilen Leben Karriere, ist klug, steht sich aber selbst im Weg. Pullo ist ein Haudrauf und man wundert sich eigentlich, das er die 22 Folgen überlebt.

Die Serie beginnt mit dem Sieg Cäsars über den gallischen Heerführer Vercingetorix bei Alesia und endet mit dem Tod Cleopatras und dem Beginn der Alleinherrschaft Octavians, des künftigen Kaiser Augustus. Wie Octavius sich vom linkischen Bücherwurm zum gewieften Machtmenschen entwickelt, ist, so schrieb Winkler in der Süddeutschen zum Serienstart in Deutschland, “blutig und dabei so lehrreich, wie es die Sepia-Filmchen der ZDF-History-Historiker nie sein könnten”.

An Octavians Seite sind seine Vertrauten Marcus Agrippa und Gaius Maecenas. Agrippa gewinnt für Octavius die Schlachten und ist in dessen Schwester verliebt, Maecenas (ja, der mit dem Mäzenatentum) ist in sich selbst verliebt und wird als intrigantes Schwein dargestellt. Im Vergleich zu Augustus Mutter, Atia von den Juliern, ist er aber ein blutiger Anfänger.

Rom – die teuerste TV-Serie der Welt ist jeden Dollar wert!

Hier kommen drei meiner unzähligen Lieblingsszenen:

Rom 1x01: Der gestohlene Adler - Kampf und Disziplin der Legionäre
Rom 2x05: Helden der Republik - Octavius spricht im Senat
Rom 2x09: Deus Impeditio Esuritori Nullus - Atias Auftritt
Weiterlesen:

1 Reply

  1. Sehr geniale Serie mit großartigen Schauspielern! Schade, daß sie vorzeitig eingestellt wurde, sie war ja ursprünglich auf mehr Staffeln ausgelegt, so daß in der zweiten Staffel die Handlung stark komprimiert hineingestopft werden mußte, die eigentlich auf einen längeren Zeitraum ausgelegt war. Deshalb wirkt am Ende die Entwicklung leider sehr gehetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.