Römer·Zivil

Kaiser Augustus schenkt sich einen Tag

Heute ist der 31. August. Moment, der 31. August? Der Vormonat hatte doch auch schon 31 Tage. Müsste der August daher nicht 30 Tage haben?

Müsste schon, hat er aber nicht. Als Kaiser Augustus sich kalendarisch in dem schönen Sommermonat verewigte, wollte er nicht, dass sein Monat weniger Tage hat als der von Julius Cäsar. Verwandtschaft hin oder her. Wenn der Juli 31 Tage hat, kann der August nicht nur 30 Tage haben. Die Folge: Wer wenig hat, dem wird genommen. Der Februar schrumpfte von 29 auf 28 Tage. Immerhin: So unvernünftig, dem August 32 Tage zuzuweisen, war Cäsars Großneffe nicht.

Mehr über den Römischen Kalender erfährt man u.a. hier.

Weiterlesen:

Hinterlasse einen Kommentar!

Kommentar verfassen ...