Pannonien·Römer

Gelebte, geliebte Geschichte

In vielen Ländern beschäftigen sich Enthusiasten, Freizeit- und Berufshistoriker experimentell mit der römischen Geschichte.

Sie halten Vorträge und gestalten Veranstaltungen, informieren in Schulen, wirken bei großen Römerfesten und in TV-Dokumentationen mit und lassen sich dabei auch schon mal beschießen. Viele Gruppen arbeiten intensiv mit Museen und Wissenschaftlern zusammen. Sie erstellen und testen antike Ausrüstungsgegenstände, Werkzeuge und technische Geräte. Geschichte wird lebendig und anschaulich. Beim Römerfest 2014 im Archäologischen Park Carnuntum haben Legionstruppen, Handwerker und Händler wieder ihr Lager aufgeschlagen und ihre Arbeit vorgestellt.

Carnuntum war jahrzehntelang die Heimatgarnison der Legio XV Apollinaris („Fünfzehnte Legion, dem Apollon geweiht“). Im Jahr 114 wurde die XV. nach Armenien und Mesopotamien verlegt und im Krieg gegen die Parther eingesetzt. In Carnuntum zog die aus Germanien verlegte Legio XIIII Gemina ein. Kurzzeitig war in Carnuntum auch die Legio XXII Primigenia stationiert, deren Heimatstandort Mainz war.

Weiterlesen:

Hinterlasse einen Kommentar!

Kommentar verfassen ...