Germanien·Militär·Römer·Zivil

Castellum Hoge Woerd

Vor fast 2000 Jahren errichteten die Römer beim heutigen Vleuten, einem Stadtteil von Utrecht, einen befestigten Militärstützpunkt. Das heutige Castellum Hoge Woerd.

Der Name des Kastells ist nicht bekannt. Dafür weiß man, wie die hier stationierte Einheit hieß. Es war die cohors I Classica pia fidelis. Eine Marineeinheit, deren Soldaten hier von 40 bis 270 nach Christus Dienst taten. Sie stempelten den Namen ihrer Einheit in Ziegel und ritzten ihn in Holzbalken.

Heute sind die Römer längst weg, aber das Kastell steht seit einigen Wochen wieder. Das Castellum Hoge Woerd wurde in stark abstrahierter Form und mit neuem Nutzungskonzept zwischen März 2014 und August 2015 am Standort seines historischen Vorgängers erbaut. Im archäologischen Museum des Kastells ist ein 2003 geborgenes und restauriertes Römerschiff ausgestellt. Die „De Meern 1“, so wird das Transportschiff in der Fachliteratur bezeichnet, ist nicht nur fast vollständig erhalten, es wurden auch noch eine Werkzeugkiste und andere persönliche Gegenstände des Kapitäns gefunden.

Noch ist nicht alles im und um das Castellum Hoge Woerd herum fertig, ein Besuch lohnt sich aber. Über die Römer in den Niederlanden informiert u.a. das Internetangebot Spannende Geschichte.

Weiterlesen:

3 Replies

    • Ja, das gallo-romeins Museum in Tongeren (und natürlich der berühmte “Sohn der Stadt” Vercingetorix auf dem Marktplatz) sind auf jeden Fall sehenswert. Auch, wer sich für bizarre Kuriositäten interessiert, wird dort auf dem Antiquitätenmarkt am Wochenende sicher fündig… Ich bin gespannt auf Deinen Artikel dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.