Home » Götter: Stars und Sternchen

Götter: Stars und Sternchen

Die „Dei Consentes“: Sie waren die Stars im römischen Götterhimmel und wurden am meisten verehrt. In der Mitte Jupiter, Juno und Minerva, die sogenannte Kapitolinische Trias. Mehr Sternchen als Star: Im Hintergrund sieht man die Siegesgöttin Victoria fliegen und auch Bacchus (13) und Hercules (14) spielten in einer anderen Liga der Götterwelt der Römer. Am 27. Februar 380 war es damit aber für alle vorbei. Das Christentum wurde zur Staatsreligion erklärt und die Ausübung heidnischer Kulte unter Strafe gestellt. Namen und Zuständigkeiten vieler römischer Götter sind oft noch Teil alltäglicher Begriffe wie z.B. Amor, Flora + Fauna, Fortuna, Concordia, Iustitia oder Pax.

Das Motiv ist übrigens ein 8m breites Wandbild und hängt im Römermuseum Osterburken. Aus der Reihe „Das Römer-Experiment“ von SWR und WDR führt die Folge „Woran glaubten die Römer?“ näher in die Welt der römischen Götter ein.

Kommentar verfassen