Militär·Römer·Zivil

Caracallas Blick – Skulpturenhalle Basel

In der Skulpturenhalle begegnen uns die bekannten Statuen und Büsten der griechischen und römischen Antike. Götter und Gelehrte, Kaiser und Krieger, Lichtgestalten und Finsterlinge. Bunt oder bleich.

Einer blickt besonders finster: Marcus Aurelius Severus Antoninus, Spitzname Caracalla, Kaiser und Brudermörder. In die Geschichtsbücher ist er als typisches Beispiel für den Cäsarenwahn eingegangen. Aber mit seinem Namen verbindet sich auch die Verleihung des römischen Bürgerrechts an die meisten freien Bewohner des Imperiums. Die Büste steht im Keller der Skulpturhalle Basel, einem Museum für Abgüsse antiker Bildwerke. Mit rund 2200 Abgüssen von Statuen, Köpfen und Reliefs ist die Skulpturhalle die grösste Abguss-Sammlung der Schweiz. Zum 2000. Todestag des ersten römischen Kaisers Augustus läuft bis zum 1.2.2015 die Sonderausstellung “Augustus. Macht, Moral, Marketing vor 2000 Jahren”.

Die Architektur des Gebäudes ist nicht so eindrucksvoll wie die des Abgussmuseums in München. Mit ein bisschen Farbe und Licht hat man das Mögliche getan, der Sammlung einen optisch ansprechenden Rahmen zu geben.

Weiterlesen:

Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.